Luther-Kirchengemeinde Soltau

1449083865.xs_thumb-

Neu arrangiert und frisch präsentiert

Die Luthergemeinde lädt ein zu einem festlichen und unterhaltenden Neujahrskonzert am Samstag, 21. Januar um 18 Uhr in die Lutherkirche. Auf dem Programm steht Bläsermusik zum neuen Jahr mit dem Ensemble Percussion Posaunen Leipzig. Die vier Musiker begeben sich auf festliche, besinnliche und beschwingte Bahnen, die die Lebensfreude in ihrer ganzen Vielfalt widerspiegeln.
Klassisches und lateinamerikanische Rhythmen, Anekdotisches und Geheimnisvolles überra­schen den Hörer und Zuschauer. Drei Posaunen und ein Percussionist bieten erstaunliche Möglichkeiten. Sei es nun alte Musik – im eher klassischen Gewand oder neu arrangiert und frisch präsentiert - oder neuere Kompositionen, beschwingte Klassiker oder Unterhaltsames: Percussion Posaune Leipzig bieten Musikgenuss auf höchstem Niveau. Alle vier Profimusiker haben ihr Handwerk von der Pike auf gelernt und in namhaften Orchestern gespielt. Seit 1992 spielen sie zusammen und begeistern mit den unterschiedlichsten Programmen ihre Zuhörer.

Karten gibt es an der Abendkasse.

1449083865.xs_thumb-

Zeit und Raum für meinen Glauben – ökumenische Exerzitiengruppe

Für unseren Glauben gilt dasselbe, wie für viele Bereiche unseres Lebens: Damit etwas wachsen kann, braucht es Zeit und Raum.

Vier Kirchengemeinden in Soltau bieten einen Übungsweg für den Glauben (Exerzitien im Alltag) in der Fastenzeit im März 2017 an. In einer Gruppe werden wir uns, begleitet aus einem Team aus den Gemeinden St. Marien, Luther und St. Johannis, auf den Weg machen, um innezuhalten, nach innen zu sehen und Gott im Alltag zu entdecken. Das Ziel ist die stärkere Wahrnehmung des eigenen Lebens und die Wirkung Gottes und des Glaubens auf einen Menschen.

Mit Hilfe von Übungsmaterial wird es eine Anleitung zum Beten für jeden Tag geben.

Einmal wöchentlich ist ein Treffen im Luthergemeindehaus oder in St. Marien vorgesehen.

Termine: Infoabend im Luthergemeindehaus, Birkenstr. 1, Donnerstag, 16.02.2017, 20.00 Uhr

Treffen: jeweils Donnerstag, den 2.3. - 9.3. - 16.3. - 23.3.2017, von 20.00 – 21.30 Uhr.

Abschlussabend am Donnerstag, 30.3.2017, 20.00 Uhr

Ein Unkostenbeitrag von 5,00 € wird erhoben.

1449083865.xs_thumb-

Aus dem Kindergarten

Die kurzen Wege von Haus zu Haus haben die Vorschulkinder der Ev.-luth. Kita Luther nach dem Laternenfest und der Adventsfeier genutzt, um die Bewohner des Melanchthonhauses nebenan zu besuchen. Besonders Frau Fidomski, Mitarbeiterin der Maulwurfgruppe, hat mit Ihrer Kinder-Theatergruppe den Besuchern des Melanchthonhauses große Freude bereitet. Neben dem Theaterspiel gab es Liedvorträge, bei denen die Besucher bei der einen oder anderen Strophe gerne mit einstimmten.
1481697979.medium

Bild: Iris Klages

1449083865.xs_thumb-

Die Soltauer Tafel ist jetzt online!

Unter www.soltauer-tafel.de findet sich jetzt alles Wissenswerte rund um die Soltauer Tafel. 
Wir bedanken uns herzlich bei Anika Schön von der Agentur marke:ICH aus Neunkirchen für die Umsetzung. 
1449083865.xs_thumb-

12 "Kalenderfilme" zum Reformationsjahr 

Luther wird Mönch - eine Geschichte mit Blitz und Donner... 

Martin Luther bringt den Engeln die deutsche Sprache bei. Der Reformator ist so etwas gewesen, wie Bob Dylan für die Friedensbewegung. Er hat ein deutsches Gesangbuch erfunden und den Gesang der Engel den Menschen zugänglich gemacht. Luther wollte die politische und reformatorische Botschaft unter die Leute bringen. Denn die Reformation kann über die Liede, über das Singen sehr gut zu den Menschen kommen.


1412712969.xs_thumb-

Pop-Oratorium Luther –
das Projekt der tausend Stimmen



Ein Mensch mit Ängsten, Zweifeln, Gewissenskonflikten und festen Überzeugungen, genauso wie Theologieprofessor, Ablassgegner, Bibelübersetzer und aus der Kirche ausgestoßener Gläubiger – all das war Martin Luther (* 1483 / † 1546). Der Augustinermönch gilt als eine, wenn nicht als die zentrale Figur der Reformation. Im Jahr 2017 jährt sich am 31. Oktober zum 500. Mal Luthers sogenannter Thesenanschlag. Er gilt als Beginn der Reformation, die Mitteleuropa grundlegend veränderte und sich in vielen Bereichen der Gesellschaft auswirkte. Anlässlich dieses Jubiläums hat die Stiftung Creative Kirche aus Witten das Pop-Oratorium Luther – das Projekt der tausend Stimmen angestoßen. Geschrieben haben das Stück Michael Kunze (Libretto) und Dieter Falk (Musik), die bereits 2010 das Pop- Oratorium „Die 10 Gebote“ entwickelten, das die Stiftung Creative Kirche zum Kulturhauptstadtjahr 2010 zur Aufführung brachte.

Der Gospelchor Mixed Generations nimmt zusammen mit dem Jugendchor, vielen Sängerinnen der Kantorei und dem Landkreis an der Aufführung am Samstag, den 14. Januar 2017 in der TUI Arena in Hannover teil. 

Sehens- und hörenswert ist die Aufführung wegen des spektakulären Formats: Ein rund 1300 Sänger starker Chor, zwölf erfahrene Musical-Darsteller, ein Symphonie-Orchester und eine Band sorgen beim Zuschauer für anhaltendes Gänsehautfeeling und ein Musikerlebnis mit Nachklang.

Am Sonntag, den 21.08. trafen sich die Soltauer zusammen mit 300 weiteren Sängerinnen und Sänger in der Stadthalle Walsrode zu einer ersten gemeinsamen Probe mit dem Dirigenten Prof. Dr. Jochen Arnold und einem Team der Stiftung Creative Kirche. Unter professioneller Anleitung wurden einen Sonntag lang die Lieder des Musicals geprobt. Viele Details müssen stimmen, damit ein so großer Chor überzeugend klingt. Für die Teilnehmenden ein toller Tag, der für Vorfreude auf die Aufführung sorgte.

Für die Aufführungen am Samstag und am Sonntag können Sie Karten unter www.ticketmaster.de bestellen. 

Tickets und Informationen: www.luther-oratorium.de

1472587632.medium

Bild: Jörn Dollenberg/ Stiftung Creative Kirche

1449083865.xs_thumb-

Das Friedensgebet - eine Zeit der Andacht und Besinnung

„Wo zwei, oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“

(Matthäus 18, 20).

Dieser Ausspruch von Jesus, als Kanon gesungen, ist das Motto der Andacht, die jeden Freitag um 19.00 Uhr vor dem Altar der Lutherkirche stattfindet.

Was passiert dort?

Zu jeder Andacht bereitet ein Mitglied des Arbeitskreises „Friedensgebetes am Freitag“ einen Text vor.

In den Texten geht es meist um aktuelle Weltgeschehnisse. Doch Poesie und andere Literatur hat ebenso Platz in dieser munteren Runde.

Wir diskutieren, schweigen, beten und singen miteinander für den Frieden.

Wir wollen selber dazu beitragen, dass es friedlicher auf der Welt zugeht, denn des Öfteren ist Leid hausgemacht und durch unbedachte Worte entstanden.

Ziel der Andacht ist zu inspirieren, sich zu informieren, für Frieden zu beten und sich für andere Menschen einzusetzen. Wer möchte, kann sich nach der Andacht an einer Kollekte beteiligen. Wir unterstützen das Projekt „FIAN“. Das Food First Informations- und Aktions- Netzwerk arbeitet Weltweit seit 1986 für das Recht des Menschen auf Nahrung.

Seit 1987 gibt es die Friedensgebete der Lutherkirche. Deshalb läutet jeden Freitagabend um 19.00 Uhr die mittlere Glocke und lädt laut und herzlich zum Mitmachen ein!

 

Arne Eggers