Luther-Kirchengemeinde Soltau

1412712969.xs_thumb-
1503000165.medium_hor

Bild: Jörn Dollenberg

1449083865.xs_thumb-

Nachtkonzert mit dem Handglocken-Chor Hannover

Am Freitag, 18. August 2017, 20.30 Uhr, wird der Handglockenchor in der Ev.-luth. St.-Johannis-Kirche in Soltau im Rahmen eines Nachtkonzertes Kompositionen für Handglocken spielen. Es erklingen Originalkompositionen und Arrangements von Cynthia Dobrinski, Cathy Moklebust, Arnold B. Sherman und weiteren amerikanischen Komponisten und Arrangeuren.

Glocken kennen wir in unseren Breiten meist nur als große Kirchenglocken, als Kuhglocken oder allenfalls noch als handliche Werkzeuge, um in großen Räumen für Ruhe zu sorgen. Oft haben sie nur die Aufgabe, die Zeit anzugeben, zum Gottesdienst zu rufen oder einfach Aufmerksamkeit zu erregen.

Doch mit Glocken Musik zu machen, ist uns eher fremd, sieht man einmal von den Glockenspielen auf Kirchtürmen oder Rathäusern ab. Dabei spielt gerade diese Verwendung von Glocken in anderen Regionen und Kulturen eine weitaus größere Rolle als bei uns. So verkörperte im China des 2. vorchristlichen  Jahrtausends der Glockenklang die Harmonie zwischen Himmel und Erde und besaß einen dementsprechenden Stellenwert. Im englischen Raum begann man im 8. Jahrhundert, die unschön klingenden Blechglocken durch klangvolle Bronzeglocken zu ersetzen.

Im 1997 wurde an der Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis, Hannover, ein „Handbell-Choir“, ein Handglockenchor gegründet;  er ist einer von insgesamt nur 30 dieser Ensembles im ganzen Bundesgebiet. Ca. 15 Musiker zählen zu dem Kreis, der sich unter Leitung hannoverschen Kirchenmusikdirektors Lothar Mohn mit 61 Bronzeglocken beschäftigt. Instrumente und Noten kommen aus den USA, wo bei fast 40% aller Kirchengemeinden ein Handglockenchor so selbstverständlich ist wie eine Orgel.

Der volle und warme Klang der Handglockenchöre findet auch bei uns mehr und mehr Freunde. Und noch in einer anderen Hinsicht sind Handglockenchöre etwas besonderes: Während in jedem Chor jeder seine eigene Stimme selbständig ausführt, setzen im Handglockenchor viele Musiker gemeinsam Melodie und Begleitung wie aus Einzelbausteinen zusammen und jeder trägt eine große Verantwortung für das Ganze - eine besondere Leistung und gleichermaßen ein Erlebnis für Hörer und Spieler.

Das Instrumentarium umfasst fünf Oktaven, jeder Musiker ist für 1 bis 4 Glocken verantwortlich, im richtigen Moment die richtige Glocke mit der richtigen Technik zum Klingen zu bringen. Eine nicht gerade leichte Aufgabe - auch im wörtlichen Sinne, denn die großen Glocken wiegen knapp 3 Kilogramm. Es gibt spezielle Techniken, um alle Feinheiten der Musik auch mit dem Gummiklöppel in den Glocken ausdrücken zu können: forte und piano, Triller, Echo, gebunden und abgesetzt.

Im Anschluss an das Konzert werden die Besucher auch die Möglichkeit haben, sich die Spielweise der Glocken von den Spielerinnen und Spielern erläutern zu lassen.

www.handglockenchor-hannover.de 

1449083865.xs_thumb-

Die Lutherkirche – eine bunte Jugendstilkirche in Soltau

Für Neugierige aller Altersgruppen bietet die Luther-Kirchengemeinde am  Samstag, 12. August eine Führung an. Kinder sind auch willkommen und werden in die Führung aktiv mit eingebunden. Beginn ist um 12.00 Uhr, Treffpunkt vor der Kirche. Pastor Carsten Gerdes zeigt und erzählt die Historie der Kirche, erzählt die biblischen Geschichten, die der Archtitekt „verbaut“ hat und führt auch in unbekanntere Winkel. 

In der Heidestadt Soltau befindet sich eine besondere Jugendstilkirche, die der Architekt Eduard Wendebourg 1910 – 11 geplant und erbaut hat.  Mit ihren roten Backsteinen, den bunten hohen Kirchenfenstern, dem Altar mit viel Gold und Eichenholz und den farbigen Ständern verwundert und erfreut diese Kirche. So viel Farben und Spielerei in der damaligen Kleinstadt? Aber Soltau war eben Anfang des 20. Jahrhunderts schon Garnisonstadt. Neben der großen St. Johanniskirche brauchte man für die vielen Besucher eine weitere Kirche für den Gottesdienstbesuch.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. Für Gruppen können ggf. eigene Termine vereinbart werden: Tel. 05191/2263 (Kirchenbüro) oder 05191/4967 (Pastor Carsten Gerdes).

1449083865.xs_thumb-

HARMONIC BRASS MÜNCHEN GIBT KONZERT IN SOLTAU

Auf ein musikalisches Erlebnis der Extraklasse können sich die Soltauer Musifreunde jetzt im September freuen: Das weltberühmte Bläserensemble aus München gibt zusammen mit dem befreundeten  amerikanischen Ensemble Cicinnati Pos Brass ein Sonderkonzert in der Lutherkirche am Freitag, 22. Sptember.

Harmonic Brass steht seit 1991 für großen, eleganten Blechbläserklang.

Carnegie Hall New York, Arts Center Seoul, Gewandhaus zu Leipzig, die ganze Welt ist ihre Bühne: die vier Herren mit ihrer bezaubernden Dame sind überall willkommen. Ein Ensemble, das Laune macht: Akribisches Feilen an der Performance trifft auf barocke Lebensfreude. Fünf Individuen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, verschmelzen auf der Bühne zu einer Einheit, wie man sie selten antrifft. Harmonic Brass wird getragen von einer unglaublich großen Anzahl an Fans.

Für das Goethe-Institut ist Harmonic Brass seit dem Jahr 2000 kultureller Botschafter in aller Welt, und in zahlreichen internationalen Workshops sind die Münchner als Dozenten tätig. 

Wer schon einmal in einem Konzert von Harmonic Brass war, der weiß, was die Süddeutsche Zeitung meint, wenn sie von einem Ensemble schreibt, das "…mit seiner glamourös-virtuosen Art zu den besten der Welt gehört."

Im Jahr 1997 entschieden sich die Musiker, die allesamt eine Hochschulausbildung und Engagements bei renommierten Orchestern hinter sich hatten, für die Selbständigkeit. Zum Repertoire von Harmonic Brass gehören, neben klassischen Meisterwerken, selbst geschriebene Arrangements und Kompositionen sowie moderne Stücke aus aller Welt. Das Ensemble bietet Bläsermusik aus den verschiedensten Epochen und Stilrichtungen dar. Durch humorvolle Zwischenmoderationen werden die Darbietungen der Gruppe zusätzlich bereichert und eine enge emotionale Bindung zum Publikum aufgebaut. Bis 2015 hat das Ensemble 33 CD-Produktionen vorzuweisen. Die Weltersteinspielung einiger Werke von Johann Sebastian Bach wurde von der US-amerikanischen Fachzeitschrift Fanfare enthusiastisch gefeiert.

Karten für das Weltklassekonzert gibt es bereits im Vorverkauf bei der Soltauer Buchhandlung Hornbostel. 

1501772425.medium

Bild: Harmonic Brass

1449083865.xs_thumb-

Der Sonntagsmaler malt Luther

Teil 10

Er nennt sie liebevoll "Herr Käthe" und würde sie "nicht gegen Venedig und Frankreich zusammen eintauschen": Mit Katharina von Bora tritt eine bemerkenswerte Frau in Luthers Leben. Genauer: Sie "rollt" in sein Leben, denn ein Pferdefuhrwerk schmuggelt sie - angeblich in einem Heringsfass versteckt - aus den Klostermauern.


PLfdNvZbZdvYUKpb_bYG_2cOnoq0osJTNQ&index=10&spfrelo...
1449083865.xs_thumb-

Gemeindefest in Luther
Wir sammeln für den Flohmarkt!

Für den großen Gemeindefest-Flohmarkt suchen wir wieder Bilder, Bücher, Dekoratives, Schmuck, Hüte und Taschen, schönes Porzellan, Antikes und Neues sowie gut erhaltene Haushaltsgegenstände. Gerne nehmen wir auch Spielsachen und intakte Elektrogeräte als Spende entgegen. 
Die nächsten Annahmetermine sind am Freitag, 4, 11. und 18. August, jeweils von 14:30 bis 16:30 Uhr am Turmeingang der Lutherkirche. 
1412712969.xs_thumb-

8 Kilometer oder 10000 gemeinsame Schritte


17 Sängerinnen und Sänger des Gospelchores Mixed Generations trafen sich am Samstag, den 17. Juni zur jährlichen Wanderung. Bei schönsten Wanderwetter führte die Strecke im Osten Soltaus vorbei an Rehen, Pferden und Rindern, durch Feld und Wald. Im Tierheim Tiegen gab es bei einer Führung viele Einblicke in die Arbeit der dortigen Helferinnen und Helfer. Vielen Dank dafür an Frau Schröder!
Gemeinsamer Abschluss war im Biergarten der Gaststätte Neumann´s Waldschänke. Ein schöner Nachmittag!
1498248915.medium

Bild: Jörn Dollenberg

1412712969.xs_thumb-

Sommerfest der Gruppe Oase


Am Dienstag, den 20. Juni feierte die Gruppe Oase ihr traditionelles Sommerfest. Mehr als 60 Personen trafen sich bei wirklich tollen Sommerwetter zu spannenden Spielen. Manchmal alleine, manchmal aber auch in der Gruppe, konnte jeder sein Können bei den verschiedensten Herausforderungen zeigen. Jedes Ergebnis wurde von den Mitspielern mit Beifall gewürdigt.
Das nächste große Ereignis für die Gruppe Oase wird nach den Sommerferien die Kutschfahrt werden.
1498247600.medium

Bild: Jörn Dollenberg

1412712969.xs_thumb-

Bilder vom Kindermusicals "Das Geheimnis der Wartburg" 

von Henrike Thies-Gebauer

Am Sonntag, den 11.Juni führten Kinderchor und Jugendchor, unterstützt durch Instrumentalisten, die spannende Geschichte von vier Kindern auf, die zu Besuch auf der Wartburg sind und dort auf einen geheimnisvollen Gast treffen. In vielen Liedern und Spielszenen erzählte das Musical den vielen Gottesdienstbesuchern von den zentralen Themen der Reformation und gab einen lebendigen Einblick in das Leben Martin Luthers.

1498246397.medium

Bild: Jörn Dollenberg

1449083865.xs_thumb-

Zeitschenker 

Neuer Vorbereitungskurs für Interessierte an der ehrenamtlichen Arbeit als Hospizbegleiter/in

Im August 2017 startet der Ambulante Hospizdienst Lebensbrücke einen neuen Vorbereitungskurs für Interessierte an der ehrenamtlichen Arbeit als Hospizbegleiter/in.

Der Ambulante Hospizdienst Lebensbrücke sucht ehrenamtlich Mitarbeitende, die schwerkranke und sterbende Menschen begleiten möchten. In einem Grundkurs, einem Praktikum mit Supervision und einem daran anschließenden Vertiefungskurs setzen wir uns mit den Themen Sterben und Tod auseinander.

Die Kurse werden in intensiver, komprimierter Form angeboten. In fünf Kursabschnitten während des Grund– und Vertiefungskurses kommen die Teilnehmenden am Wochenende jeweils von Freitagabend bis Samstagnachmittag zusammen. Während dieser gemeinsamen Zeit steht die Entwicklung einer inneren Haltung der Achtsamkeit und Wertschätzung des sterbenden Menschen und ihren Angehörigen gegenüber im Mittelpunkt. Sie lernen die Bedürfnisse von Menschen in ihrer letzten Lebensphase sensibel wahrzunehmen und die Beziehung zu ihnen individuell und angemessen zu gestalten. 

Termine des Vorbereitungskurses

Grundkurs

18. und 19. August 2017

25. und 26. August 2017

22. und 23. September 2017

29. und 30. September 2017

Praktikumsphase

September/Oktober 2017

Vertiefungskurs

Freitag, 17. November von 17.00 bis 21.00 Uhr

Samstag, 18. November von 9.00 bis 18.00 Uhr

Für weitere Informationen erreichen Sie die

Koordinatorinnen Melanie Bade und Marianne Kraft telefonisch unter 05191-60144 oder per eMail unter info@hospizdienst-lebensbruecke.de.

Weitere Posts anzeigen