Luther-Kirchengemeinde Soltau

1449083865.xs_thumb-

Altpapier wird eingesammelt

Am Sonnabend, 10. Dezember, findet die nächste Altpapiersammlung der Lutherkirchengemeinde statt. Ab 8:30 Uhr sind Jugendliche im Bereich der Gemeinde mit Kleintransportern unterwegs. 
Die Sammler bitten darum, das Papier gebündelt und gut sichtbar an den Straßenrand zu stellen. 
Von Freitag an stehen die Sammelcontainer auf dem Parkplatz neben der Lutherkirche. Wer Gelegenheit hat, kann sein Papier auch selbst zu diesen Containern bringen. Der Sammelerlös dient zur Finanzierung der Stelle des Kinder- und Jugenddiakons.  
1449083865.xs_thumb-

Lebendiger Adventskalender

Am 9. Dezember ist der Lebendige Adventskalender bei Ute Weiß, Friedrich-Einhoff-Ring 20  zu Gast. 

Lebendiger Adventskalender, das ist eine halbe Stunde mit einer Tasse Tee oder Punsch, einer Geschichte, Liedern, Rätseln, Tanz oder was dem jeweiligen Gastgeber zum Thema „Advent“ einfällt. Das kann vor der Haustür oder in der Waschküche stattfinden, in der Garage oder im Treppenflur, im Wald oder an der Straßenecke, nur nicht in der Wohnung.

Becher für heiße Getränke und Hefte mit Advents- und Winterliedern stehen zur Verfügung und werden von Tag zu Tag weitergereicht.


Eine ökumenische Aktion der Soltauer Kirchengemeinden. 
1480436514.medium

Bild: Lebendiger Adventskalender

1449083865.xs_thumb-

„Pastors Montagsgedanken“

Pastor Sören Bein aus Sülze ist seit einigen Monaten auf YouTube mit „Pastors Montagsgedanken“ aktiv. Schauen Sie doch mal rein!


1449083865.xs_thumb-

Die Soltauer Tafel ist jetzt online!

Unter www.soltauer-tafel.de findet sich jetzt alles Wissenswerte rund um die Soltauer Tafel. 
Wir bedanken uns herzlich bei Anika Schön von der Agentur marke:ICH aus Neunkirchen für die Umsetzung. 
1449083865.xs_thumb-

12 "Kalenderfilme" zum Reformationsjahr 

Luther wird Mönch - eine Geschichte mit Blitz und Donner... 

Der 2. Juli 1505 ist für Martin Luther ein Wendetag in seinem Leben. Denn an diesem Tag wird aus dem Jurastudenten ein "Studienabbrecher". Eben noch hatte er sich zu Hause mit seinen Eltern über seinen künftigen Beruf gestritten, dann gerät er auf dem Weg zurück an seinen Studienort in ein Gewitter. Sonntagsmaler Hans Hentschel illustriert im zweiten Teil der Serie "Lutherfilme" den großen Knall im Leben des Reformators.


1412712969.xs_thumb-

Pop-Oratorium Luther –
das Projekt der tausend Stimmen



Ein Mensch mit Ängsten, Zweifeln, Gewissenskonflikten und festen Überzeugungen, genauso wie Theologieprofessor, Ablassgegner, Bibelübersetzer und aus der Kirche ausgestoßener Gläubiger – all das war Martin Luther (* 1483 / † 1546). Der Augustinermönch gilt als eine, wenn nicht als die zentrale Figur der Reformation. Im Jahr 2017 jährt sich am 31. Oktober zum 500. Mal Luthers sogenannter Thesenanschlag. Er gilt als Beginn der Reformation, die Mitteleuropa grundlegend veränderte und sich in vielen Bereichen der Gesellschaft auswirkte. Anlässlich dieses Jubiläums hat die Stiftung Creative Kirche aus Witten das Pop-Oratorium Luther – das Projekt der tausend Stimmen angestoßen. Geschrieben haben das Stück Michael Kunze (Libretto) und Dieter Falk (Musik), die bereits 2010 das Pop- Oratorium „Die 10 Gebote“ entwickelten, das die Stiftung Creative Kirche zum Kulturhauptstadtjahr 2010 zur Aufführung brachte.

Der Gospelchor Mixed Generations nimmt zusammen mit dem Jugendchor, vielen Sängerinnen der Kantorei und dem Landkreis an der Aufführung am Samstag, den 14. Januar 2017 in der TUI Arena in Hannover teil. 

Sehens- und hörenswert ist die Aufführung wegen des spektakulären Formats: Ein rund 1300 Sänger starker Chor, zwölf erfahrene Musical-Darsteller, ein Symphonie-Orchester und eine Band sorgen beim Zuschauer für anhaltendes Gänsehautfeeling und ein Musikerlebnis mit Nachklang.

Am Sonntag, den 21.08. trafen sich die Soltauer zusammen mit 300 weiteren Sängerinnen und Sänger in der Stadthalle Walsrode zu einer ersten gemeinsamen Probe mit dem Dirigenten Prof. Dr. Jochen Arnold und einem Team der Stiftung Creative Kirche. Unter professioneller Anleitung wurden einen Sonntag lang die Lieder des Musicals geprobt. Viele Details müssen stimmen, damit ein so großer Chor überzeugend klingt. Für die Teilnehmenden ein toller Tag, der für Vorfreude auf die Aufführung sorgte.

Für die Aufführungen am Samstag und am Sonntag können Sie Karten unter www.ticketmaster.de bestellen. 

Tickets und Informationen: www.luther-oratorium.de

1472587632.medium

Bild: Jörn Dollenberg/ Stiftung Creative Kirche

1449083865.xs_thumb-

Das Friedensgebet - eine Zeit der Andacht und Besinnung

„Wo zwei, oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen“

(Matthäus 18, 20).

Dieser Ausspruch von Jesus, als Kanon gesungen, ist das Motto der Andacht, die jeden Freitag um 19.00 Uhr vor dem Altar der Lutherkirche stattfindet.

Was passiert dort?

Zu jeder Andacht bereitet ein Mitglied des Arbeitskreises „Friedensgebetes am Freitag“ einen Text vor.

In den Texten geht es meist um aktuelle Weltgeschehnisse. Doch Poesie und andere Literatur hat ebenso Platz in dieser munteren Runde.

Wir diskutieren, schweigen, beten und singen miteinander für den Frieden.

Wir wollen selber dazu beitragen, dass es friedlicher auf der Welt zugeht, denn des Öfteren ist Leid hausgemacht und durch unbedachte Worte entstanden.

Ziel der Andacht ist zu inspirieren, sich zu informieren, für Frieden zu beten und sich für andere Menschen einzusetzen. Wer möchte, kann sich nach der Andacht an einer Kollekte beteiligen. Wir unterstützen das Projekt „FIAN“. Das Food First Informations- und Aktions- Netzwerk arbeitet Weltweit seit 1986 für das Recht des Menschen auf Nahrung.

Seit 1987 gibt es die Friedensgebete der Lutherkirche. Deshalb läutet jeden Freitagabend um 19.00 Uhr die mittlere Glocke und lädt laut und herzlich zum Mitmachen ein!

 

Arne Eggers